Wir über uns

Die Gruppe des Zen-Kreises Halle (Saale) e.V. ist seit 2001 aktiv und hat derzeit etwa 10 Mitglieder. Praktiziert wird Buddhismus der Rinzai-Zen-Schule. Die Gründung eines gemeinnützigen Vereines ist Mitte 2006 erfolgt.

Grundsätzlich ist der Zen-Kreis Halle (Saale) offen für alle an Buddhismus und Meditation interessierten Menschen.  Jeder kann ohne Voranmeldung zu den angekündigten Übungszeiten kommen.

Unsere Lehrer sind der Zen-Meister Wolf-D. Nolting (Rei Shin Bigan Roshi) aus Malente-Malkwitz und der Zen-Lehrer Dr. Johannes Pohl (Rei Sei Sensei) aus Kiel, die zu intensiven Übungstagen (Sesshins) eingeladen werden. Die regelmäßigen Übungsabende in Halle (Saale) stehen unter der Leitung des Zen-Lehrers Johannes Pohl.

Die ersten 3 Übungsabende sind zum Kennenlernen der Übung unverbindlich und kostenlos. Danach wird um eine Entscheidung für ein längerfristiges Engagement gebeten, womit entweder eine Vereinsmitgliedschaft (monatlicher Beitrag von 25,- Euro) oder eine Fördermitgliedschaft (3,- Euro pro Übungsabend) verbunden ist (Vertragslaufzeiten oder Kündigungsfristen gibt es keine). Bei Wochenend-Veranstaltungen (Sesshins) wird bei kompletter Teilnahme ein Beitrag in Höhe von 25,- Euro (für Mitglieder) bzw. 35,- Euro (für alle anderen Teilnehmer) erhoben, der die Übernachtung und Verpflegung umfasst. Spenden an den Verein und den Zen-Lehrer sind stets frei gestellt. In Abhängigkeit von den individuellen Gegebenheiten können abweichende Vereinbarungen getroffen werden, damit niemandem aus finanziellen Gründen eine Teilnahme an der Zen-Übung verwehrt bleibt.

Der Zen-Kreis Halle (Saale) fühlt sich dem Zen-Kreis Kiel e.V. eng verbunden. Der Zen-Kreis Kiel „Meer-der-Stille-Zendo“ (KAI-AN-ZEN-KUTSU) hat den Status als gemeinnützig anerkannter Verein, in dem hauptsächlich Buddhismus der Rinzai-Zen-Schule praktiziert wird. Lehrer in Kiel ist der Mönch Harry Teske (Mi Sho Sensei), ein Dharma-Nachfolger des Zen-Meisters Wolf.-D. Nolting (Rei Shin Bigan Roshi). Rei Shin wiederum wurde 1988 von dem japanischen Zen-Meister Oi Saidan Roshi als sein Nachfolger bestätigt. Oi Saidan Roshi, dem 83. Rinzai-Patriarchen und Abt des Hoko-ji-Klosters in der Nähe von Hamamatsu, liegt die Weitergabe der Zen-Lehre an westliche SchülerInnen besonders am Herzen.

Ende des Jahres 2003 erfolgte durch Wolf-D. Nolting und Harry Teske die Gründung des ersten deutschen Zen-Ordens. Erstes Ziel ist die Schaffung von Voraussetzungen für eine langfristige buddhistische Ausbildung und Schulung z.B. innerhalb eines Zen-Klosters mit Tempel als Ort der Übung und Arbeit für Laien und Mönche.

Der Zen-Kreis Halle (Saale) e.V. versteht sich als Gemeinschaft, in der vorrangig Zen in der Rinzai-Tradition praktiziert wird. Willkommen sind auch an Meditation Interessierte, die keinen oder anderen buddhistischen Schulen angehören. Auf den folgenden Seiten haben Sie die Möglichkeit, sich über unsere Übung und vielfältigen Aktivitäten zu informieren. Mögen alle Wesen glücklich sein!

Meditation im Juli

Bedingt durch unangekündigte Bauarbeiten im Objekt „Pusteblume“ ist unklar, ob und wie wir den Übungsbetrieb bis ca. Ende Oktober aufrecht erhalten können. Bitte hier in den nächsten Tagen immer mal reinschauen und zum aktuellen Stand der Dinge informieren.

Details »

Sesshin-Termine 2018

Wir haben die Sesshin-Termine für das Jahr 2018 fest gelegt und laden Euch hiermit ganz herzlich ein!

>> Terminübersicht

Wochenend-Sesshin Juni 2018

Wir laden herzlich ein zum Wochenend-Sesshin des Zen-Kreises Halle (Saale) e.V. unter Leitung unseres Lehrers Sensei Rei Sei (Dr. Johannes Pohl).
Details »

Zen-Gedicht von Obaku

Ohne eine lange Zeit grimmiger Kälte,
die Dir in die Knochen fährt –
wie könnten die Pflaumenblüten
dich erfüllen mit ihrem durchdringenden Duft?

Vorträge in Berufsbildender Schule

Auf Einladung der Berufsbildenden Schule 5 in Halle (Saale) hielt Zen-Lehrer Dr. Johannes Pohl (Rei Sei Sensei) auf deren Toleranztag am 15.12.2016 Vorträge zum Thema Buddhistische Rituale und leitete Meditationen zuzm Thema Mitgefühl an.